Bremse lösen und ab! - wenn das so einfach wäre.

Kennst du das Gefühl, ausgebremst zu sein?

Du willst eigentlich voll durchstarten mit deinem Ziel und dann das: Kind krank, du selbst krank, ein Projekt, das dazwischen kommt, eine Kollegin, die dazwischen funkt.

Egal wer oder was passiert, es BREMST dich unglaublich aus, demotiviert, frustriert und du fragst dich, warum ausgerechnet DIR das immer wieder geschieht.

 

OK, überlegen wir mal, was das POSITIVE an einer Bremse sein kann?!

1. Tempo-Check: Dein Tempo war in letzter Zeit ziemlich schnell und etwas sagt dir: Mach mal eine Pause/langsamer.

2. Richtungs-Check: geh mal einen Schritt zurück und prüfe, ob die Richtung stimmt, in die du dich bewegst.

3. Prio-Check: Andere Menschen brauchen dich AUCH! Stimmt deine Prioritäten-Verteilung?

4. Motor-Check: Was sagt dein Körper? Benötigt er mehr Aufmerksamkeit?

5. Getriebe-Check: Was treibt dich an? Ist deine Motivation realistisch und richtig?

6. Lack-Check: an welchen Stellen hast du bereits Schrammen, um die du dich mal kümmern solltest?

7. Reifen-Check: hast du bemerkt, dass es Winter wird? Es ist dunkler, du brauchst evtl. mehr Vitamin D oder mehr frische Luft?

8. Tank-Check: hast du in letzter Zeit auf deine Ernährung geachtet? Oder die Ernährung deiner Familie?

 

DIE BREMSE will uns etwas sagen. Hast du schon gemerkt, oder?

Die Bremse ist ein Mittel des Universums, des Lebens oder des Zufalls, uns klar zu machen: stopp, prüfe und überlege.

Halte inne, spüre in dich hinein. Komm wieder in den Flow, komm in den Fluss deines Lebens zurück.

Prüfe dein Ziel, deine Ressourcen, deine nächsten Schritte.

 

Ziemlich genial, so eine Bremse!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0