Großraumbüro und Gruppenmeetings - Wie du als Hochsensible Mutter mit Gelassenheit und Stärke deinen Beruf meisterst

Fies. Echt fies. So ein Großraumbüro. Und dann noch dieses wöchentliche Gruppen-Meeting mit dem Chef und den unliebsamen Kollegen. Alle lächeln vor sich hin, bleiben oberflächlich und jeder hat Angst, was falsches zu sagen.

 

Der Druck steigt, Hochsensible Personen fühlen sich in solchen Situationen dermaßen unwohl.

Ich selbst kann ein Lied davon singen!

 

Deshalb gebe ich dir hier Strategien an die Hand, die du direkt umsetzen kannst, wenn du in beschriebenen Situationen cooler sein willst!



Überreizung im Großraumbüro bei Hochsensibilität vorprogrammiert

Ein Großraumbüro ist leider kein optimaler Arbeitsort für hochsensible Menschen.

Was hier passiert:

  • Der Kollege packt sein Vesperbrötchen aus (du riechst es 10 Meter gegen den Wind)
  • Die Kolleginnen lästern mal wieder (du verstehst jedes Wort, obwohl sie flüstern)
  • Die Chefin hat schlechte Laune (spürst du sofort)
  • Dein Sitznachbar telefoniert gern lauthals und selbst Ohrstöpsel helfen dir nicht.
  • usw.

Die Gefahr der Überreizung steigt immens. Dein hochsensibler Körper produziert mehr Cortisol, dein Stresslevel steigt. Auf Dauer läufst du Gefahr, einen Burn-out zu riskieren oder chronisch krank zu werden.

Nimm dir ein Einzelbüro!

Haha, wie lustig! Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man kein Einzelbüro auf Anfrage bekommt. Und schon gar nicht, wenn du Mutter und "nur" Teilzeitkraft bist!

 

"Stell' dich nicht so an!" bekommen wir dann gern zu hören, "die paar Stunden wirst du ja wohl durchhalten!"

 

OK, also was hilft dir nun wirklich?



Kurzfristige Lösungen für hochsensible Mütter im Büro

1. Gehe für Aufgaben, für die du dich sehr konzentrieren musst, in einen Meeting-Raum.

2. Home-office-Möglichkeiten mit deinem Chef oder Chefin besprechen.

3. Rede mit KollegenInnen, denen du vertraust über deine Hochsensibilität.

4. Nutze gewaltfreie Kommunikation, um deine Bedürfnisse mitzuteilen.

5. Lerne dich innerlich abzugrenzen, indem du deine persönliche Grenze visualisierst.

6. Bei Konflikten mit anderen oder auch Mobbing:

a) Lerne sprachlich Grenzen zu setzen

b) Verstehe deine Abneigung gegen andere Menschen

c) Suche dir konkret Hilfe bei Mobbing, entweder in deinem Unternehmen oder bei einem Coach

d) Übe und wende immer wieder gewaltfreie Kommunikation an

7. Übe deine neues "stark sein", indem du einen Tag "so tust", als wärst du stark!


Langfristige Hilfe?

Im Idealfall findest du einen Job, der dich erfüllt, bei dem du deine Qualitäten als Hochsensible einsetzen kannst, dich als selbstwirksam empfindest und NICHT in einem Großraumbüro sitzen musst.

 

Vielleicht hast du schon mal über Selbstständigkeit nachgedacht? Oder du suchst aktiv nach einer Stelle, die zu dir passt!

 

Du kannst dennoch weitere Dinge in deinem Leben verändern, um deinen Beruf wie gewohnt weiter zu führen, indem du Abgrenzung und Gelassenheit langfristig erlernst.


Langfristig Gelassenheit und Abgrenzung lernen

Ich kann nur jedem empfehlen, in den Veränderungsprozess als hochsensible Mutter mit viel Offenheit einzusteigen. Offenheit bedeutet, sich für die eigenen Gefühle und Gedanken zu öffnen, sich seinem hochsensiblen Körper bewusst zu werden, und dann konkret an den Veränderungswünschen zu arbeiten.

 

Wie wirst du gelassener und cooler?

  • Was genau macht dich "ungelassen"?
  • Was genau regt dich so auf?
  • Woher kommt das?
  • Was ist der Ursprung deiner Gedanken, wenn andere lästern?

Frage dich, was dich an den anderen stört und was du für dich daraus als "Learning" ziehen kannst.

 

Stell dich mal in COOL vor.

  • Wie wärst du, wenn du cool wärst?
  • Was hättest du an, wie sähst du aus?
  • Was würdest du sagen? Was fühlen, was denken?

Visualisiere dein Ziel-Ich und frage dich, wie du gern sein willst.

 

Meditationen und Hypnosen für Anfänger

  • Höre dir Meditationen auf YouTube an.Oder Hypnosen.
  • Beginne mit wenigen Minutan täglich.
  • Steigere auf 30-50 Minuten täglich.

Dein Körper kann lernen, dass es auch Ruhephasen geben kann. Du wirst dadurch insgesamt ruhiger werden und gelassener.

 

Mit Konflikten umgehen lernen

  • Stärke deine Konfliktfähigkeit
  • Trenne in innere und äußere Konflikte
  • Trenne in Selbst- und Fremdwahrnehmung

Gerade hochsensible Mütter lieben Harmonie und gehen gern Konflikten aus dem Weg. Nicht alle, aber viele.

Es ist wichtig, dass du lernst, mit Konflikten umzugehen. Das stärkt auch dein Selbstbewusstsein.

 

Abgrenzung für Höchstform

  • Abgrenzung findet in mehreren Schritten statt
  • Kläre für dich, was du willst und was nicht
  • Lerne dich mitzuteilen
  • Sorge gut für dich selbst
  • Übe Abgrenzung im Innen und im Außen

Abgrenzung bedeutet, dass du deine Grenzen kennst, sie wahrnimmst und respektierst. Genauso wie du Grenzen anderer Menschen respektierst. Durch Abgrenzung kann zwischen zwei Menschen die wahre Verbindung hergestellt werden.

Und du schützt dich vor Überreizung und Erschöpfung!


Carola Franke - Coach für hochsensible Mütter
Carola Franke - Coach für hochsensible Mütter

Feel-good-Coaching für erste Klarheit

Ich helfe dir in einem Feel-good-Coaching, dass du jetzt Klarheit erhältst, über deine Bedürfnisse und Wünsche, deine nächsten Schritte und was du in deinem Leben verändern kannst, um cool und gelassen zu sein.

Das Coaching geht 30-50 Minuten und ist kostenlos.

Erst danach entscheiden wir, ob eine Zusammenarbeit in Frage kommt oder nicht.

Mir ist zunächst wichtig, dass du ein gutes Gefühl bekommst über deine Möglichkeiten der Veränderung.



Hochsensible in Gruppen-Meetings: "aushalten" lernen

Willst du in Gruppen-Meetings...

...ständig Tipps geben, nur weil du die schlechte Stimmung loswerden willst?

...irgendwas sagen, bevor alle weiter schweigen?

...ständig unangenehme Aufgaben übernehmen, weil du das Gefühl hast, es wird von dir erwartet?

 

Lerne in kleinen Schritten, die Stimmungen der anderen auszuhalten.

Frage die Kollegen, wie sie etwas meinen?

Frage, ob sie möchten, dass du Aufgabe XY übernimmst.

Stellt einen Plan auf für ungeliebte Aufgaben und verteilt sie gerecht im Team.

 

Wie du schnell dich wegkonzentriest und dann mit dem Herzen entscheidest:

  1. Konzentriere dich auf den Atem.
  2. Atme mit deinem Herzen.
  3. Spüre die Liebe in dir.
  4. Erinnere dich an eine schöne Situation voller Liebe.
  5. Geh tief in dieses Gefühl hinein.
  6. Und dann komm zurück in diese Situation.
  7. Entscheide mit deinem Herzen, was du tun willst.

Bei Fragen melde dich gern!
Alles Liebe für dich!

Deine Carola Franke




Kommentar schreiben

Kommentare: 0