Wenn die Energie fehlt... - hochsensible Mütter in der Zwickmühle! 5 Schritte zu mehr Energie, dein Leben in die Hand zu nehmen


Energie ist das Top-Thema für hochsensible Mütter.

Energie ist das erste, was flöten geht, wenn wir überreizt sind, gestresst werden oder zu viel negative Stimmung abbekommen.

 

Aber wir brauchen Energie, um unser Leben zu ändern, um für die Kinder da zu sein, um uns besser und gesund zu fühlen.

 

Wie du wieder an Energie kommst, darum geht es heute.



Die 5 Schritte zu mehr Energie für hochsensible Mütter

1. Schritt: Klarheit über innere Antreiber und Energie-Räuber

2. Schritt: Stresslevel möglichst gering halten

3. Schritt: Kraft schöpfen aus eigenen und fremden Ressourcen

4. Schritt: Lebensgestaltung, die erfüllt und deine Bedürfnisse befriedigt

5. Schritt: Deine Mitte finden


1. Schritt: Klarheit über innere Antreiber und Energie-Räuber

  • Wer oder was treibt dich tief im Inneren an?
  • Glaubenssätze? Du darfst dies oder das nicht?
  • Welche Gedanken begleite dich, wenn du etwas tust, was dir keinen Spaß macht?
  • Welche Tätigkeiten oder Personen rauben dir besonders viel Kraft?
  • Was steckt dahinter? Was genau raubt die Energie?

Wenn du verstehst, was hinter deinen Antreibern und Räubern steckt, dann kannst du dagegen etwas tun.

Diese Klarheit ist der erste Schritt, damit dir nicht zu viel Energie abhanden kommt.

2. Schritt: Stresslevel möglichst gering halten

  • Alles, was dich stresst, ist nicht gut für dich
  • Wie kannst du dein Stresslevel gering halten?
  • We kannst du Entspannung lernen und möglichst effektiv einsetzen?
  • Was stresst dich am meisten, was nur so mittel, was ganz wenig?

Für Hochsensible Personen ist Stress und die damit verbundene Cortisol-Produktion ein wichtiges Thema.

Durch schnellere Überreizung bei hochsensiblen Menschen, entsteht ein ständig hoher Cortisol-Spiegel, was wiederum den Körper belastet oder zu Krankheiten führen kann.

3. Schritt: Kraft schöpfen aus eigenen und fremden Ressourcen

  • Was macht dich aus, was kannst du gut, was sein deine Fähigkeiten?
  • Was kannst du aus deiner Hochsensibilität herausziehen?
  • Bist du besonders empathisch und kannst damit anderen Menschen helfen?

Ziehe aus deinen Ressourcen Kraft, indem du sie FÜR dein Leben nutzt und nicht DAGEGEN.

Tu' etwas, was dir Spaß und Freude macht, was sich für dich gut anfühlt.

 

Was sind fremde Ressourcen?

Zum Beispiel Menschen, die dir helfen, die Kinder abnehmen, dich entlasten.

Oder Menschen, die dir helfen, Yoga oder Entspannung zu lernen.

Oder Fähigkeiten, die du dir aneignest, weil du es willst und daraus wiederum Kraft ziehen kannst.

4. Schritt: Lebensgestaltung, die erfüllt und deine Bedürfnisse befriedigt

Entscheide du, wie du leben willst!

Übernimm' die Verantwortung für dein Leben und deine Bedürfnisse. Denn: du hast nur ein Leben!

Ja, das vergessen wir gern und oft, dass unser Leben begrenzt ist und wir nie wissen, wie lange wir noch leben.

  • Bei welchen Aufgaben spürst du Erfüllung?
  • Was tut dir richtig gut?
  • Welcher Job oder Beruf würde dich erfüllen?
  • Was hält dich noch auf, deine Berufung zu leben?
  • Wie stellst du dir deinen schönsten Arbeitstag vor?
  • Was brauchst du, um einen Arbeitstag gut zu überstehen?

5. Schritt: Deine Mitte finden

Das ist wohl die Essenz, die viele von uns wollen. In der eigenen Mitte sein.

Warum wollen wir das?

Weil sich in der eigenen Mitte alles gut anfühlt. Kein Schwanken, kein Ziehen und Zerren, kein Druck, im Gleichgewicht, keine Erschöpfung, selbstsicher sein, bei sich sein, Vorbild sein...

  • Wer bist du, wenn du die Mutterrolle ablegen würdest?
  • Was gibt dir Sicherheit?
  • Was lässt dich strahlen?
  • Was glaubst du von dir in stillen Momenten?
  • Wie bist du, wenn du deine Blockaden und Hürden überwunden hast?

Viel zu tun für hochsensible Mütter, oder?

Carola Franke - Coach für hochsensible Mütter
Carola Franke - Coach für hochsensible Mütter

Ich denke, jeder Mensch hat viel zu tun, um sich weiterzuentwickeln, sich selbst zu finden und seine Lebensaufgabe zu verstehen. Aber hey, es ist ein wundervoller Weg. Für jeden. Wenn auch manchmal beschwerlich.

 

Den ersten Energie-Kick kannst du dir kostenlos bei mir abholen. In einem Feel-good-Coaching.

Ich helfe dir hier nämlich, zu verstehen, und zu erkennen, was dir Energie raubt und wo du eigentlich hinmöchtest.

 

Hier geht's zu meinem Terminkalender




Kommentar schreiben

Kommentare: 0