Bist du auch hochsensibel?

Du spürst den Schmerz und andere Gefühle deines Kindes intensiv im Körper?
Du vermeidest es, rauszugehen, unter Menschen, weil du schnell überfordert bist?

Du ziehst schnell die Vorhänge zu, wenn die Sonne hell scheint?
Du kannst bei ergreifender Musik sofort losweinen?

Du hast eine weitreichende Fantasie, die auch gern in Katastrophengedanken ausartet?

...das sind nur wenige Merkmale, die Hochsensible sofort erkennen.

 

FINDE HERAUS, OB DU EINE HOCHSENSIBLE MUTTER BIST!

Hier kannst du testen, ob du hochsensibel bist: ZUM TEST


Hochsensibilität bei Müttern ist vielschichtig

Hochsensibilität ist vielschichtig und weitreichend. Aber keine Krankheit, sondern deine Besonderheit, dein Persönlichkeitsmerkmal.

 

Bei vielen Müttern kommt die Hochsensibilität erst richtig zum Vorschein, wenn sie ihr erstes Kind bekommen.

 

WARUM?

Bis zum Tag der Geburt des ersten Kindes haben wir nur Verantwortung für uns selbst getragen. Das heißt, wir hatten mehr Zeit für uns und uns mehr um uns selbst gekümmert.

Als wir Mutter wurden hat sich unsere Welt komplett verändert.

24h am Tag, sieben Tage die Woche, nur stillen, wickeln, kümmern ums Kind.

Diese krasse Veränderung kann Müttern wirklich sehr zusetzen. Hochsensiblen Müttern noch mehr!

(Oftmals wissen Mütter vor der Geburt ihres ersten Kindes noch gar nichts von ihrer Hochsensibilität.)

 

WAS IST DIE LÖSUNG?

Die Lösung ist meist individuell. Dennoch kannst du dir als hochsensible Mutter so helfen, indem du:

  1. Deinen Körper und dessen Bedürfnisse wahrnimmst, akzeptierst und erkennst, dass du (hoch)sensibel bist.
  2. Dir deiner Bedürfnisse und Wünsche im Leben klar wirst.
  3. Diese Bedürfnisse und Wünsche direkt und klar kommunizierst.
  4. Eine gute Selbstfürsorge betreibst.
  5. Dich abgrenzt.

Ausführlich erklärt bekommst du diese 5 Schritte hier in meinem kostenlosen Online-Seminar!


Ich möchte hochsensiblen Müttern helfen

Da ich selbst hochsensibel bin und vor einigen Jahren damit überhaupt nicht klar kam:

 

Stressiger Alltag, keine Ruhe, Überforderung, Verantwortungsübernahme von Fremgefühlen und Fremdhandlungen, keine Abgrenzung, kein Bewusstsein für meinen Körper, kein Verständnis von anderen Menschen für meine Situation, abgestempelt als depressive und überforderte Mutter...

Um nur einige Dinge zu nennen.

 

Ich habe das überwunden und helfe heute Müttern in ähnlichen Situationen, da raus zu kommen und das Leben zu führen, das sie verdient haben!

 

Melde dich gern für ein Feel-good-Coaching bei mir an. Die Termine sind begrenzt und immer schnell ausgebucht.

Das Coaching ist 30-50 Min. gratis.


Du bist nicht hochsensibel?

Kein Problem. Für mich! ;-)

Ich helfe dir dennoch gern. Nutze meine Empathie und meine Offenheit maximal für dich aus, um an dein Traumleben zu kommen!